Blogparade: “Google Glass – sinnvolle Erfindung oder Alptraum?”

Google Glass

Blogparade: “Google Glass – sinnvolle Erfindung oder Alptraum?”

In dieser Blogparade geht es um das Thema „Google Glass – sinnvolle Erfindung oder Alptraum?“ von ABS-Lese-Ecke.

Da dieses Thema natürlich mit Medien und auch mit der Generation „Digital Natives“ zu tun hat widmen wir uns auch gerne diesem Thema und äußern unsere Ansichten und Meinungen.

1.) Hast du dich schon ausführlich über Google Glass informiert?

Ausführlich wäre sicherlich übertrieben, aber wir haben den einen oder anderen Medienbericht gelesen und bekommen das Thema am Rande mit.

Für die Personen welche „Google Glass“ noch nicht kennen, hier ein kleiner Exkurs um was es überhaupt geht.

Google Glass

Google Glass /
Quelle: Tim Reckmann – Wikipedia.org

Bei „Google Glass“ handelt es sich um eine sogenannte Datenbrille die mit einem Mini-Computer ausgerüstet ist und wie eine normale Brille getragen wird. Die Technik dahinter gehört medientheoretisch in das Feld „Augmented Reality“ also erweiterte Realität.

Durch diesen Mini-Computer der am Brillengestell montiert ist, wird es möglich auf das Brillenglas digitale Inhalte und Informationen zu projizieren welche dann über das Auge wahrgenommen werden können.

2.) Wenn Google Glass oder ein Konkurrenzprodukt demnächst in Deutschland auf den Markt kommt, wirst du dir so ein Gerät kaufen?

Zugegeben ist die Google Glass Brille nicht nur für Technik-Freaks eine Technik-Innovation und ein kleines neues Spielzeug J aber das allein sollte die Entscheidung nicht allein ausmachen.

Wenn ja, warum?

Ich sehe in der Google Glass Brille schon diverse Einsatzmöglichkeiten bei denen sie den digitalen Alltag unterstützen kann. Ich gehe mal von dem Beispiel aus das ich gerade auf Geschäftsreise bin mit Bahn etc. nun ist es denke ich doch leichter über ein Brille an einem digitalen Konferenz-Hangout teilzunehmen als mit dem Smartphone, da ich dieses ja meistens in einer Hand halte, so erleichtert es die Brille dann schon nebenbei mal Notizen oder der Gleichen zu schreiben.

Hilfreich könnte Sie auch im Thema Stadtführung sein, wenn ich nun zu Fuß in einer fremden Stadt unterwegs bin kann ich mir hier gut den Routenplaner vorstellen- so kann ich mich gut auf mein Umfeld konzentrieren ohne dabei auf das Navigationsgerät oder das Smartphone zu sehen und habe dennoch den Weg immer im Augenwinkel.

3.) Siehst du bei Datenbrillen ein Datenschutzproblem

Ich denke hier kann man diskutieren, natürlich sehe ich hier ein Datenschutzproblem seitens der Personen in meinem Umfeld von denen man unbemerkt Bilder oder Aufzeichnungen tätigen kann. In diesem Punkt sehe ich natürlich ein direktes Problem mit der Privatsphäre anderer Personen.

Aus dem Gesichtspunkt des Trägers, nun sind wir doch mal ehrlich, wer sich heutzutage bei einem sozialen Medium anmeldet der weiß oder sollte zumindest wissen das er hier seine Daten herausgibt, das haben ja auch die letzten Ereignisse mit NSA und Co. untermauert.

4.) Kannst du dir sinnvolle über den Spaßfaktor hinausgehende, Anwendungen vorstellen?

Da gibt es sicherlich einige positive und sinnvolle Möglichkeiten bei denen die Google Glass Brille eingesetzt werden könnte. Stellen wir uns doch mal eine Personenkontrolle vor, ich denke allein in diesem Bereich könnte es für die Beamten hilfreich sein nicht erst zur zentrale funken zu müssen, sondern wenn die Informationen direkt abgerufen werden können.

5.) Sollte das Tragen von Datenbrillen an bestimmten Orten verboten werden?

Hier auf jeden Fall ein Ja. Nicht nur an Orten wo man es allein schon aus ethischen Gründen nicht machen sollte (Friedhöfe etc.) sondern auch an Orten die unsere intimste Privatsphäre betreffen.

Des Weiteren bin ich der Meinung dass man die Datenbrillen nicht unbedingt hinter einem Steuer tragen sollte – hier könnte doch ein zu großes Ablenkungsrisiko bestehen.

Torben Müller
x-tec@gmx.de

Torben Müller ist Experte für Online Marketing, SEO und responsive Webdesign. Unter anderem hat er eine anerkannte Weiterbildung zum Social Media Manager und ist Mircosoft Certified Professional. Zu seinen Hobbys zählen unter anderem Tai Chi Chuan und Mountainbiking.

2 Comments
  • Ann-Bettina
    Posted at 13:31h, 03 Juli Antworten

    Hallo Torben,
    schön, dass mit dir mal wieder jemand mit einer größeren Technik-Affinität mitgemacht hat. Was den Datenschutz für den Glass-Träger angeht, hast du natürlich Recht. Ein Smartphone kann man auch orten und es schickt auch über Apps Daten zurück. Das ist dann vielleicht gar kein so großer Unterschied. Problematisch ist es halt für die Menschen in der Umgebung eines Glass-Trägers. Da hat es in den USA ja auch schon Übergriffe gegeben.
    Wäre interessant, wenn sich jetzt noch ein Jurist an der Blogparade beteiligen würde und etwas zu den rechtlichen Rahmenbedingungen sagen würde.
    Viele Grüße
    Ann-Bettina

  • Auswertung der Blogparade zu Google Glass | ABS-Lese-Ecke
    Posted at 18:08h, 01 August Antworten

    […] von guter-internetservice Er gehört zu den wenigen teilnehmenden Bloggern, die Google Glass kaufen […]

Post A Comment

Logo Samurai Medien

Samurai Medien realisiert moderne & innovative Webseiten und Online Marketing Lösungen. Bleiben Sie mit Uns in Kontakt.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen